Shugo Chara!
Soul Eater
Kimi ga Aruji de Shitsuji ga O
Minami-ke: Okawari
Hatenkou Yuugi
 
 

Anime Review · Kimi ga Aruji de Shitsuji ga Ore de


Review Menü
 
Übersicht
Screenshots
Opening
 
Studio: A.C.G.T.
Genre(s): Comedy, Romantik, Slice of Life
Anzahl Episoden: 13
Anime Release: Japan Release 01/2008
Offizielle Website: http://kimiaru.jp
User Rating:
60%
   
Die beiden Geschwister Mihato und Ren sind Halbwaisen. Ren wird von seinem Vater regelmäßig geschlagen und für niedere Dienste genutzt. Auch wenn Mihato (von Ren Hato-nee genannt) immer wieder versucht ihren Bruder zu beschützen, so halten die beiden dem ewigen Terror bald nicht mehr stand und fliehen vor ihrem Vater.

Angekommen in einer völlig neuen Stadt begeben sich beide getrennt auf die Suche nach Arbeit. Nach einem Tag müssen sie jedoch feststellen, dass dies doch nicht so einfach ist, wie sie es sich anfangs vorgestellt hatten.
Durch eine Zufallsbegegnung zwischen Ren und dem Mädchen Kuonji Miyu wird sich das Leben der beiden Geschwister demnächst schlagartig ändern. Nichtsahnend rettet Ren Miyu, als sie droht unmächtig zu werden und geleitet sie zu ihrem Haus. Dort angekommen bemerkt er aber, dass Miyu kein gewöhnliches Mädchen ist, sondern stinkreich, ein Supergenie und ihre ältere Schwester die berühmte Dirigentin Kuonji Shinra ist.
Wie es der Zufall so will benötigt die Kuonji Familie einen neuen Butler und ein neues Hausmädchen – und wie sollte es auch anders sein, so übernehmen Mihato und Ren diese Jobs. Beide müssen sich vor der strengen Jury jedoch erst einmal beweisen. Sollten sie Shinras, Miyus und Yumes (jüngste Schwester) Wünschen nicht entsprechen, so landen sie schneller auf der Straße, als es ihnen lieb ist.

Um die Eingangsprüfung bestehen zu können müssen sie die verschiedenen Vorzüge der einzelnen Schwestern kennen lernen um sie gerechtfertigt zufrieden zu stellen. Jede der Schwestern hat ihren ganz eigenen Charakter.
Shinra liebt es Miyu zu ärgern und nennt sie immer Loli (obwohl Miyu auch schon erwachsen ist). Außerdem liebt sie Pandas über alles.
Miyu hingegen will erwachsen behandelt werden, so wie es sich für ihr Alter gehört, jedoch sagt ihr äußeres Erscheinungsbild etwas anderes. Sie hat außerdem ein Fable für kleine süße Jungs.
Yume platzt völlig aus dem Rahmen. Ihr merkt man rein gar nicht an, dass sie reich ist. Sie träumt lieber (so wie es ihr Name schon sagt) den ganzen Tag vor sich her und hofft, dass ihre große Schwester Shinra sie eines Tages genauso behandelt, wie sie Miyu behandelt.

Hinzugefügt am 10.04.2008 von Sora