Shugo Chara!
Soul Eater
Kimi ga Aruji de Shitsuji ga O
Minami-ke: Okawari
Hatenkou Yuugi
 
 

Archiv




Zeige alle News (älteste zuerst)

2010: Januar | März |

2009: Januar | März |

2008: Januar | Februar | März | April | November | Dezember

2007: Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

2005: Januar | März | Mai | Oktober |

2004: Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

2003: August | September | Oktober | November | Dezember

Anime-Gateway Shop
Zusammen mit unserem langjährigen Partner Comic Tempel haben wir nun endlich die Möglichkeit, euch Anime und Manga Artikel zu einem guten Preis über unsere Site anzubieten.

Besucht einfach die folgende Site: http://shop.anime-gateway.de.

Comic Tempel ist seit Saiyajin-Strike-Zeiten Partner und Sponsor von uns und wir sind stolz, in Zukunft auf eine erweiterte Zusammenarbeit zu setzen.
geschrieben von Napsty am 06.04.2008 - 10:21Kommentare (0)


Das Ende der Welt naht..
.. naja, nicht ganz, aber von mir gibt es auch endlich mal wieder ein wenig zu lesen.
In letzter Zeit war ich einfach viel zu vertieft in meine vielen Light Novels und Doramas, das ich einfach keine Lust hatte irgendwelche Reviews zu schreiben. Da jetzt aber die neue Anime Saison anfängt habe ich noch einiges aus der letzten Saison nachzuholen.

- Hatenkou Yuugi
Razhel wird aus ihrem Elternhaus ohne jegliche Vorwahnung hinausgeworfen und muss nun zusehen, wie sie ohne ihren Vater überleben kann. Da Rahzel aber ein sehr gewieftes Mädchen ist, das außerdem noch Magie beherrscht, fällt ihr dies nicht sonderlich schwer.

- Minami-ke: Okawari
Haruka, Kana und Chiaki Minami versuchen weiterhin ihren ganz normalen Alltag zu bewältigen. Natürlich gibt es immer wieder einige Probleme, besonders Kana trägt zu denen zu einem Großteil teil.
Leider ist die zweite Staffel deutlich schwächer als die erste, da der Witz einfach ziemlich raus ist.

- Kimi ga Aruji de Shitsuji ga Ore de
Da Kimi aru auf einem H-Game basiert ist es nicht sonderlich verwunderlich, dass es hin und wieder einige sehr gewagte Szenen im Anime gibt. Die Idee mit dem Butler erinnert anfangs auch sehr an Hayate, vorallem weil Kimi aru auch sehr auf Parodien aufbaut. Letzten Endes unterscheiden sich beide Serien doch sehr voneinander, da Kimi aru sehr viel mehr auf Fanservice setzt.

Eine kurze Randbemerkung noch von mir:
Sollte jemand Lust haben mir beim Reviewschreiben unter die Arme zu greifen, dann möge er sich doch bitte direkt bei mir per E-Mail oder direkt über ICQ melden, da mir einfach die Zeit für regelmäßige Updates fehlt.

Viel Spaß beim Reviewlesen~
geschrieben von Sora am 10.04.2008 - 17:48Kommentare (2)